Werden Überstunden bezahlt?

Für Überstunden erhalten Zeitarbeitskräfte in der Regel Freizeitausgleich. Die Details regeln insbesondere die tarifrechtlich vereinbarten Arbeitsbedingungen der Zeitarbeitsunternehmen. Viele Betriebe setzen auf Arbeitszeitkonten, welche die geleisteten Stunden erfassen. Sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber haben dadurch eine gute Übersicht. Auch Minusstunden, zu denen es in auftragsarmen Zeiten kommen kann, werden auf dem Konto gesammelt. Je nach Vertrag werden die Stunden zum Beispiel am Ende eines Einsatzes oder nach zwölf Monaten verrechnet. Ist zum Beispiel das Zeitkonto erreicht so kann man je nach Zeitarbeitsunternehmen die weiteren Mehrstunden auch auszahlen lassen.